Der Anschlag auf ein #AfD-Bürgerbüro im sächsischen #Döbeln ist eine neue Dimension der Gewalt gegen oppositionelle Politik. (1)

By 0 Comment

Jedem musste indes klar sein, dass die Hetze der geistigen Brandstifter aus den linken Kartellparteien auf der Straße eskalieren musste. Eine Analogie der Gewaltaktionen gegen die AfD finden Sie hier. (2) Nicht aufgeführt sind staatlich geförderte Denunziationskampagnen, linksfaschistische „Kunstprojekte“ gegen Rechts und die alltägliche Medienhetze.

Ein vergleichbarer Anschlag auf eine Moschee in Dresden hatte die Kanzlerin der Welt zu einem Kondolenzbesuch veranlasst. Ich frage Frau Merkel, Herr Steinmeier und alle anderen heuchlerischen Kämpfer gegen Rechts(staatlichkeit), ob der Sprengstoffanschlag in Döbeln für sie auch ein Indiz für Hass und Feindseligkeit ist?

Ohne breite öffentliche Debatte wird sich die Eskalation jedenfalls weiter zuspitzen. Erst vor wenigen Tagen rief ein Kolumnist der „taz“ ziemlich unverhohlen dazu auf, „Rechtspopulisten“ bei öffentlichen Auftritten zu verprügeln. (3)

Uns von der AfD und ehrliche Bürger, die von der verheerenden Politik der Kartellparteien genug haben, werden auch solche blanken Terroraktionen nicht einschüchtern. 2019 wird das Jahr der AfD – und das wissen und fürchten auch unsere Gegner.

(1)

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/sprengstoffattentat-auf-afd-buergerbuero-im-saechsischen-doebeln/?fbclid=IwAR25cXj6eonMDowUeOfz26UUuBMvf4tDDgmAKmOTXIEIf0FdXeCKxdlNIEc

(2)

https://afdkompakt.de/tag/gewalt-gegen-afd/?fbclid=IwAR2PX0hjhz0xE1uvvgkpZZ5YBvuFlAIMsJvMd8qBLWcG8ffZbldXQn3johI

(3)

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/berliner-tageszeitung-taz-gewaltaufruf-gegen-regierungskritiker/?fbclid=IwAR3Md-F9UXwMhp825dO5XpEIl-XH24SfmTuLQTW7b_5Sg5ypG4cdqYeL-IA

Alles klar zum neuen Jahr?

By 0 Comment

In der Silvesternacht ist ein Mann in #Bottrop mehrmals gezielt in Passantenmengen gefahren. Unter den Verletzten seien Syrer und Afghanen. An dieser Stelle wünsche ich allen Verletzten schnelle Genesung!

Doch wie reagierte das linksdominierte Establishment auf die mutmaßliche Amokfahrt? Schweigsamkeit über die Identität des Täters „aus ermittlungstaktischen Gründen“? Fehlanzeige! Von den Behörden unverzüglich gemeldete Details gaben die Redaktionsstuben eifrig weiter. Denn siehe da: Täter soll ein 50 Jahre alter Deutscher aus Essen sein!

Während die Medien auf politisch überkorrekt schonende Vokabeln wie „mutmaßlich“ und „tatverdächtig“ verzichteten, sprachen Ermittler schnell von einem „gezielten Anschlag“. NRW-Innenminister Herbert Reul (#CDU) erklärte nach den ersten Vernehmungen des Festgenommenen sogar: „Es gab die klare Absicht von diesem Mann, Ausländer zu töten.“

Dabei sei der mutmaßliche Täter bei der Polizei bislang nicht in Erscheinung getreten und den Ermittler zufolge, lägen Informationen über eine psychische Erkrankung des Fahrers vor.

Zum Vergleich: Wenn ein Moslem losmessert, ist das Motiv seines Handelns offiziell oft wochenlang unklar – selbst, wenn er während der Tat „Allahu Akbar“ schrie und polizeibekannt war. Der Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz wurde anfangs gar völlig realitätsfern zum Unfall umgedichtet.

Zu sagen, hier werde mit zweierlei Maß gemessen, ist also eine Untertreibung. Diese Doppelmoral ist schlichtweg widerlich und wird nur noch von der Erklärung übertroffen, die AfD sei für diese Tat verantwortlich zu machen. Was für ein moralisches Armutsmanöver. Angriffe auf Migranten lehnen wir rigoros ab! Und dabei wird es auch bleiben.

Merkels Linksstaat und seine Manipulationsmedien stehen am Abgrund, und sie wissen es. Ihnen gilt unser demokratischer Kampf.

Nur noch #AfD

 

Links Presseberichte:

http://www.pi-news.net/2019/01/ruhrgebiet-politik-und-medien-instrumentalisieren-amokfahrt/?fbclid=IwAR15D78VsGreBlMpRvMZ5O5_M8aqs-MsiHxgqBjFydPhqHDFoeAVh3CdbK8

https://www.lokalkompass.de/bottrop/c-politik/schuld-an-einem-solchen-anschlag-sind-alle-die-gegen-fremde-hetzen-und-menschenfeindlichkeit-salonfaehig-machen_a1048491?fbclid=IwAR3jK94-t2_Fwl0o75IIHUtgKPmftHXBi8Gno4zMd0QhvMkBEW6PtwIJitA

https://www.journalistenwatch.com/2019/01/02/wer-amberg-bottrop/?fbclid=IwAR22MieNUflRDHNaTb8g5f279k_PnrVEscwgTO3toNr94o1MH_XlfTg-y34

Jahresrückblick 2018

By 0 Comment

2018 war das sowohl anspruchsvollste als auch erfüllendste Jahr in meiner politischen Karriere. Es ist mir eine Ehre, für unsere Heimat Deutschland politisch aktiv sein und so viele engagierte Patrioten kennenlernen zu dürfen.
Auch 2019 gilt für mich bedingungslos: Ruhe bewahren. Kein Alarmismus. Erst recht nicht im Angesicht des Verfassungsschutzes. Keine Verbiegung. Keine Anwanzung an die alten Parteien und deren Kartellpolotik. Schonungslose Aufklärung über die Zustände in Deutschland und Europa.
Ich bin überzeugt, dass es der #AfD gelingen wird, fortan zu noch mehr Menschen durchzudringen. Der entlarvende Fall des „Spiegel“-Lügenbarons #Relotius hat offen gemacht, dass das System #Merkel ohne Lügen und Betrug nicht mehr auskommt.
Wer möchte, kann sich meine Reden hier in Gänze anschauen:

PI-NEWS-Weihnachtsbotschaft #6: Thomas Röckemann (AfD-NRW)

By 0 Comment

Der Papst mahnt uns, #Weihnachten an Migranten und Menschen auf der Flucht zu denken. Hinter den hohen beschützten Mauern von Vatikanstadt lässt sich das gut sagen. Doch wer denkt an uns? Nutzen wir diese Zeit, um füreinander da zu sein.
Im kommenden Jahr wird sich die #AfD sozialpolitischen Themen zuwenden, die die Altparteien jahrlang verschleppt haben. Von leeren Phrasen kommt kein Geschenk unter den Tannebaum.

Bericht PI-NEWS: PI-NEWS-Weihnachtsbotschaft #6: Thomas Röckemann (AfD-NRW)

+++Genitalverstümmelungen in NRW: Strafanzeige gegen Landesinnenminister erstattet+++

By 0 Comment

Schätzungsweise 9.300 Mädchen sind deutschlandweit von der barbarischen Praxis der Genitalverstümmelung bedroht. Dabei werden ihnen die äußeren Genitalien teilweise oder ganz entfernt. Mehr als 48.000 in Deutschland lebende Frauen sind bereits verstümmelt. (1)
In NRW leben inzwischen rund 10.000 Frauen und Mädchen, die dieser martialischen und unmenschlichen Tortur unterzogen wurden und rund 2.000, die davon bedroht sind. (2) Die Folgen für ihr weiteres Leben sind unabsehbar.
Um den Opfern Genugtuung zu verschaffen und gerade auch um vor Nachahmung bzw. Wiederholung abzuschrecken, wurde 2013 der Straftatbestand des § 226 a StGB eingeführt. Danach wird als Verbrecher bestraft, wer die äußeren Genitalien einer weiblichen Person verstümmelt.
Trotz Kenntnis der Opfer, woher ergäben sich sonst die Zahlen, gibt es in NRW seit Einführung des Gesetzes kein einziges Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen dieses Gesetz. Das ergibt sich aus einer kleinen Anfrage der AfD-Landtagsfraktion. Dabei wurden selbst im kleineren Bundesland Hessen im Jahr 2016 bereits 572 Verfahren eingeleitet. (3)
Im März dieses Jahres äußerte sich Innenminister Herbert Reul (CDU) zu dem Thema. Dass es keinen einzigen derartigen Fall in NRW gegeben haben soll, sei auch für ihn „schwer zu glauben“. (4) Trotzdem hat Reul bislang nicht gehandelt. Nach meiner Kenntnis gibt es keinen entsprechenden Erlass.
Es besteht daher nun die Möglichkeit, dass Minister Reul sich durch sein Nichttätigwerden strafbar gemacht hat. Deshalb habe ich heute Strafanzeige gegen ihn erstattet. Gleichzeitig habe ich zwei weitere Strafanzeigen erstattet.
Zum einen gegen eine mir unbekannte Anzahl von Ärzten, die nach menschlichem Ermessen und den Grundlagen der Logik mit solchen Opfern beruflich in Kontakt getreten sein müssen. Bei Kindern gibt es z.B. verpflichtende U-Vorsorgeuntersuchungen. Ausnahmen von den Untersuchungen in Deutschland sind mir keine bekannt.
Weiterhin habe ich gegen eine mir unbekannte Anzahl von Mitarbeitern in Jugendämtern Strafanzeige erstattet, die aufgrund der aktuellen Rechtslage von Ärzten über Genitalverstümmelungen hätten informiert werden müssen.
Ich persönlich sehe mich einer Mauer des Schweigens gegenüberstehend und mag mir nicht ausmalen, was diese Mauer erst für die Betroffenen Frauen und Mädchen bedeutet.
Nun und solange die betroffenen weiblichen Migranten bei uns sind, werde ich nicht akzeptieren, dass sie in unserem aufgeklärten, modernen Deutschland, etwa aus Gründen politischer Korrektheit, mit keiner Hilfe rechnen können sollen.

By 0 Comment

Vorab: Der Verfassungsschutz ist eine Landes-/Bundesbörde mit allen Merkmalen, die eine Behörde hat. Auch dort wollen Menschen beschäftigt sein und – befördert werden.
Allerdings ist die angekündigte Beobachtung durch diese Behörde ein Instrument des Machtmissbrauchs der Regierenden gegen die AfD als demokratisch legitimierte Opposition.
Inzwischen ist die Alternative für Deutschland allen 16 Landesparlamenten, dem Bundestag und im Europaparlament, als Oppositionspartei angekommen.
Zweck einer Opposition ist die Kontrolle der jeweiligen Regierung.
Gerade zu diesem Zweck wurde die AfD gegründet.
Sie hat den Regierenden auf die Finger zu schauen und damit verloren gegangene Rechtsstaatlichkeit wieder herzustellen.
Das in Deutschland vieles im Argen liegt, wird bereits anhand einer einzigen Fragestellung deutlich: Wie kann es sein, dass es so einfach ist nach Deutschland ohne Pass einzureisen und an den Segnungen unseres deutschen Sozialstaats teilzuhaben; es allerdings unmöglich ist auf legalem Weg, ohne Pass, aus Deutschland auszureisen?
Fünf Jahre lang ist die AfD nun von den alten Parteien und ihrem medialen Machtapparat aufs Übelste beschimpft und verleumdet worden.
Nach Jahren der Diskriminierung versucht man nun die AfD zu kriminalisieren.
Pünktlich vor den Landtagswahlen in Bayern und Hessen mehrten sich plötzlich Stimmen aus dem Beutekartell der alten Parteien, ausgerechnet die Alternative für Deutschland als wirkliche Oppositionspartei durch den Verfassungsschutz beobachten zu lassen.
Das muss man wissen und immer vor Augen haben, wenn die Kartellmedien das Trommelfeuer erneut eröffnen.
Es gibt nun zwei Möglichkeiten.
Erstens: Volle Deckung und warten, dass der Sturm sich legt. Oder die Aufnahme des Kampfes gegen die Desinformation und das Bewahren des aufrechten Gangs gegen über Medien und politischem Gegenüber.
Ich persönlich habe mich für die Alternative entschieden.
Die AfD ist nämlich nicht die Erzeugerin eines geistigen Klimas, das zu Unfrieden führt.
Die AfD steckt lediglich den Finger in die Wunde derer, die dieses Klima mit ihrer Regierungspolitik erzeugt haben!
Tatsächlich sind es die Regierenden, die mit dem Verfassungsschutz ein Instrument in der Hand halten, das geeignet ist, die Freiheitlich Demokratische Grundordnung (FDGO) vollständig zu demontieren.
So kann die Behörde durch ihre weitreichenden Befugnisse auf Geheiß eines der Regierenden gleichsam die Opposition bekämpfen.
Zur Erinnerung, z.B. in Thüringen regiert zur Zeit die SPD zusammen mit den Grünen und der Partei „Die Linke“, in deren Stammbaum die Mauermörderpartei SED steht.
Das ist krass.
Die Regierenden selbst bleiben also vom Verfassungsschutz unangetastet. Dabei sind sie es, die einzig in der Lage sind, in relevanter Form gegen die Verfassung zu verstoßen.
Und was geschieht, wenn die Behörde droht, sich gegen die Kriminellen in der eigenen Regierung zu wenden, haben wir bereits erlebt.
Dann wird der Chef des Verfassungsschutzes kurzerhand diskreditiert und aus dem Amt geworfen.
Hans-Georg Maaßen hat die Courage gehabt, die Merkel-Regierung und ihre Hofberichterstatter als Lügner zu benennen, die mit ihrer unverfrorenen Behauptung, in Chemnitz habe es Hetzjagden auf Ausländer gegeben, Falschinformation streuten und zwar gezielt.
Eine Instrumentalisierung der Behörde gegen die AfD hätte es mit Maaßen wahrscheinlich nicht gegeben.
Deshalb musste er gehen. So sieht es aus.
Was uns allerdings keinen Einzelnen von uns davon befreit sorgfältig und gewissenhaft, im Rahmen des durch die FDGO Erlaubten, zu argumentieren und dadurch zu informieren.
Schließlich ist die AfD die Rechtsstaatspartei.

Link: Hans Georg Maassen seine Abschiedsrede im Wortlaut

AfD zieht in den 16. Landtag ein. Merkel in Hessen abgestraft.

By 0 Comment

Mit der Hessenwahl wurde das Ende der Merkelherrschaft besiegelt.
Der CDU sind die Wähler in Scharen weggelaufen.
Selbst der gestrige Akt der Selbstaufgabe der Kanzlerin ohne Wahlvolk, im Rahmen der „Syrienkonferenz“, konnte keinen Ausschlag mehr bringen.
Zu schwer wiegen die Verbrechen „ihrer“ Einwanderer; zuletzt die Schändung der jungen Frau in Freiburg.
Auch die Grünen konnten die Verluste ihrer Kanzlerin nicht mehr ausgleichen.
Mit dem Niedergang der CDU wird das schwarz-grüne Experiment in Hessen zu Grabe getragen.
Rot-Rot-Grün wurde ebenfalls durch die AfD verhindert.
Die SPD wurde entscheidend abgestraft und stürzte auf unter 20 Prozent. Ein historisches Tief im ehemals roten Hessen.
Absolute Gewinnerin der Hessenwahl ist die AfD.
Deren Wahlergebnis von 2013 wurde verdreifacht. Sie ist nun in allen 16 Landtagen angekommen.
Zur Erinnerung: Die AfD wurde erst 2013 gegründet.
Danke daher an die Wähler, die fleißigen Wahlkämpfer und insbesondere auch an unsere Wahlhelfer aus NRW.