+++Stellungnahme zu Mutmaßungen über die NRW-AfD+++

By 0 Comment

Das #ZDF, genauer gesagt die Redaktion der Sendung „Berlin Direkt“, hat angefragt, mich zum Zustand des nordrhein-westfälischen Landesverbands zu befragen.

Das ist die Redaktion, die letztes Jahr versucht hatte, Dr. Alexander #Gauland in einem als „Sommerinterview“ getarnten pseudojournalistischen Hinterhalt, vorzuführen.

Doch nicht nur aus diesem Grund habe ich die Anfrage abgelehnt. Ich bin sicher, dass ein Bericht über den inneren Zustand der Partei das Ziel der Kartellparteien und ihrer Medien verfolgt, die #AfD mit dem Keil #Verfassungsschutz zu spalten. Da spiele ich nicht mit!

Um Gerüchten Vorschub zu leisten, habe ich allerdings mit einer kurzen schriftlichen Stellungnahme geantwortet, die ich im Folgenden wiedergebe.

Wie bekannt sein dürfte, haben zahlreiche Redaktionen sich in den letzten Tagen auf Meinungsäußerungen des Co-Landessprechers Helmut Seifen gestürzt. Vorläufiger Höhepunkt war sein Brief an die Bezirkssprecher.

Dessen Inhalt legt nahe, der sogenannte Flügel unterwandere quasi den Landesverband. Es werde quasi eine Machtbasis für den thüringischen Landesvorsitzenden Björn #Höcke installiert und damit eine Spaltung der Partei betrieben.

Dabei macht eine Schwalbe noch keinen Frühling und zwei Auftritte von Björn Höcke in NRW innerhalb eines Jahres sind kein Beweis für die Unterwanderung des Landesverbandes mit anschließender Machtübernahme durch Mitglieder des Flügels.

Ich sehe auch keine Anzeichen einer Spaltung. Unterm Strich arbeitet der Landesvorstand gut zusammen. Dies, trotzdem sich mein Co-Landessprecher massiv mit Behauptungen an die Medien wendet, die er allesamt nicht beweisen kann. Dies ist besonders tragisch, da er dem politischen Gegner damit direkt in die Hände arbeitet. Hier sollte der Bundesvorstand handeln.

Als Handballspieler bin ich Teamplayer. Ich versuche allen Meinungen innerhalb der AfD Raum zu verschaffen und niemanden auszugrenzen, der sich an die Spielregeln hält, die uns durch die Freiheitliche Demokratische Grundordnung vorgegeben sind.

Spaltungsversuche verurteile ich zutiefst. Von gezielten „Säuberungs-“, bzw. „Reinigungsaktionen“ innerhalb der Partei halte ich bereits sprachlich rein gar nichts.

Wer nicht zu uns passt wird ausgeschlossen oder verlässt von selbst die Partei. Namen wie Prof. Lucke, Marcus Pretzell, Dr. Petry und André Poggenburg stehen stellvertretend dafür.

Ich persönlich stelle mir die AfD auch nicht als restaurierte CDU bzw. FDP 2.0. des Jahres 1990 vor. Beide Altparteien wurden zu Recht abgewählt. Niemand möchte mehr das System Kohl.

Die AfD ist dagegen eine moderne, zukunftsorientiere Partei, die sich ihrer Wurzeln gewiss ist und den Blick klar nach vorn wendet.

Wo Deutschland auf dem Spiel steht, ist für Spaltung kein Platz!

 

https://www.welt.de/regionales/nrw/article188823281/NRW-AfD-zerstritten-Bundesvorstand-soll-Machtwort-sprechen.html?fbclid=IwAR00qwurhF54HfIglBiMTUPp-V8REsB0k_DO7_fDuPPzaG1QwDExiN6olBs

 

https://www.t-online.de/nachrichten/id_85255190/nrw-afd-zerstritten-bundesvorstand-soll-machtwort-sprechen.html?fbclid=IwAR2swwX8ndrhKQqdydCc6hHSh_aUcjG6ovXXGTEuQOYeo5oUlsDkBa0g9Tg

 

https://www.dzonline.de/NRW/3654677-Parteien-NRW-AfD-zerstritten-Bundesvorstand-soll-Machtwort-sprechen?fbclid=IwAR2ZyD_MEFrB-pFnNCHpFvCDSZi5c-YEWy3i-cJfrQYRrk9pkF75HqAoAcQ

 

https://www.focus.de/regional/duesseldorf/parteien-nrw-afd-zerstritten-bundesvorstand-soll-machtwort-sprechen_id_10325359.html?fbclid=IwAR2fc9huCQoml5GVzScFvVlCDHnTKxjqj4j-xqCAK9fca6GPEnJbYBX2SlU

 

+++Ja zur AfD: Ohne Wenn & Aber!+++

By 0 Comment

Ich appelliere erneut an alle Mitglieder und Funktionäre unseres Landesverbands, nicht dem Irrtum aufzulaufen, man könne unsere politischen Gegner für uns, geschweige denn unsere Ideen für Deutschland, erwärmen, indem man intern nur endlich gründlich ausmiste.

Wer solche Gedanken hofiert, geht dem #Verfassungsschutz und seinen Auftraggebern in den Kartellparteien gleich an die Angel.

Die Kartellparteien und ihre Mediengewalt wollen die AfD in ihrer Gesamtheit zerstören, Gemäßigte und Radikale, damit es rechts der CDU niemals wieder eine ernstzunehmende politische Kraft geben wird – und zwar mit oder ohne „Vogelschiss“ und anderer ‚Herrjemines‘.

Wir sollen erst personell gespalten und dann inhaltlich entkernt werden. Was übrig bliebe, ließe die herrschende politische Klasse danach vielleicht im Demokratie-Schaukasten noch ein wenig um sich selber kriechen. Unsere Sache aber, Deutschland, unsere Heimat und ihren Wert zu bewahren, wäre erledigt.

Daher zur Erinnerung: Der Gegner befindet sich außerhalb der Partei!

Schließen wir die Reihen!

Ja zur #AfD – ohne Wenn & Aber!

Spalter raus!

By 0 Comment

Lucke, Petry, Pretzell, Poggenburg haben es vorgemacht und es funktioniert: +++Spalter raus!+++

Die inszenierte Einstufung des Verfassungsschutzes der AfD als „Prüffall“ (ein absolutes Novum) und die Einstufung des Flügels und der Jungen Alternative (JA) als „Verdachtsfälle“ animieren manches Parteimitglied bereits dazu, den vorgezogenen Frühjahrsputz auszurufen. Flügel und JA sollten sich von bestimmten Leuten trennen, fordert der Bundestagsabgeordnete Uwe Witt. (1)

Dann gibt es JA-Mitglieder, die eigenhändig die Koffer packen wollen – aber nicht, ohne sich vorher mit Aussagen über angebliche Umtriebe in den eigenen Reihen bei den Leitmedien anzuwanzen und sich damit zu „Zeugen der Anklage“ aufspielen. (2)

Wer derartig mit dem Finger auf andere zeigt, spielt dem Verfassungsschutz in die Hände. Diese Erfüllungsgehilfen brauchen wir gewiss nicht in der AfD!

Wir brauchen auch keine Leute, die dachten, sie könnten sich in der AfD vielleicht eine nette Karriere als Berufspolitiker aufbauen oder über ein Mandat ihre maroden Finanzen sanieren.

Wir brauchen Aktive, die der politischen Auseinandersetzung mit unseren Gegnern gewachsen sind – leider gehört dazu der missbräuchliche Einsatz des Verfassungsschutzes ebenso wie die staatlich alimentierten Schlägertrupps der #Antifa.

Ich habe vollstes Verständnis für die Sorgen unserer Mitglieder vor einer etwaigen Beobachtung – vollstes Verständnis – blinden Aktionismus seitens gut versorgter Mandatsträger aber verurteile ich zutiefst!

Ich distanziere mich daher ausdrücklich nicht von der JA als elementarem Bestandteil unserer Partei. Ebenso wenig distanziere ich mich von den verfassungstreuen Mitgliedern des Flügels.

Ich distanziere mich allerdings ausdrücklich in aller Form und nachhaltig von den Distanzierern und Spaltern.

Diese Leute vergessen, dass die AfD seit ehedem über Selbstreinigungsprozesse verfügt, die nicht grundgesetzkonforme Stimmen selbst zum Schweigen bringen. Und das ist auch gut so.

Zu meiner Erleichterung reagiert der Bundesvorstand auf die jüngsten Entwicklungen rund um das Thema Verfassungsschutz bislang mit Ruhe und Besonnenheit. Die Ankündigung, die Einstufungen juristisch prüfen zu lassen, begrüße ich ausdrücklich. Hier wird sich zeigen, ob der Rechtstaat noch eine Chance hat.

Wer hingegen bis jetzt nicht erkannt hat, dass der #Verfassungsschutz als Instrument des Machtmissbrauchs benutzt wird, der hat wirklich nichts verstanden.

In einem aktuellen Artikel der „Sezession“ wird die Motivlage unserer politischen Gegner trefflich zusammengefasst:

>>Mit der bundesweiten Prüffall-Entscheidung soll weiter Druck im AfD-Kessel aufgebaut werden. Die politisch-psychologische Zermürbungstaktik der letzten Monate soll auf unbestimmte Zeit verlängert werden. Gleichzeitig hofft man mit der negativen Heraushebung einzelner Strömungen die schon angesetzten Spaltkeile tiefer in den Parteikörper hineintreiben zu können.<< (3)

Im selben Artikel wird auch an das Schicksal der #Republikaner erinnert:

>>Der Schönhuber-Partei hatte man in ähnlicher Weise zugesetzt und die “gemäßigten Kräfte” mit Zuckerbrot und Peitsche schließlich erfolgreich zum Bruch mit den “Radikalen” verleitet – Schönhubers größter politischer Fehler, wie er später öffentlich einräumte.<<

Und dann wird es richtig spannend:

>>Zum “Dank” wurden die übrig geblieben “Gemäßigten” – welch Überraschung! – kurz darauf trotzdem als rechtsextreme Bestrebung in die Verfassungsschutzberichte aufgenommen. Der so entkernten und ihrer widerständigsten Mitglieder beraubten Partei brach dieser VS-Keulenschlag dann endgültig politisch das Genick.“<<

Das sollten sich jene, die unentwegt behaupten, radikalere Stimmen würden den Verfassungsschutz anziehen und allein dadurch das Ende der AfD einläuten, in aller Ruhe zu Gemüte führen.

Die Alternative für Deutschland steht im Visier der Altparteien und ihrer Machtinstrumente, weil unsere Programmatik eine WAHRE Alternative darstellt! Im Visier steht jeder – ganz gleich welcher Strömung er sich zugehörig fühlt. Wir sitzen alle im selben Boot.

Was wir brauchen ist ein Bekenntnis zum Zusammenhalt und Schulterschluss, keine Entkernung zur vorübergehenden Befriedigung der Kartellparteien – innerhalb unserer Partei kann man dann über alle Differenzen reden!

Die AfD ist zum Glück kein homogener Klatschhasenverein wie die #Merkel-Partei CDU. Doch wir sind vereint durch unser Programm, welches das beste für #Deutschland ist.

Dafür müssen wir kämpfen!

#AfD

(1)http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-politiker-kritisieren-jugendorganisation-und-gruppe-um-bjoern-hoecke-a-1248443.html

(2)https://www.n-tv.de/politik/Gemaessigte-wollen-AfD-Jugend-verlassen-article20814529.html?fbclid=IwAR2_BFhHpVy2Vger8xwEDHiI9Pq_4GCHK8f1Ea2VHlchZzNKV37Nzr-xP8Q

(3)https://sezession.de/60062/der-verfassungsschutz-als-instrument?fbclid=IwAR06iZTh0c4F5R8C0XbWBrDhherf93szQafQcB77VKv_aIBKtme9c1QRRY4

Tatsächlich ist der einzige Angriff, den die AfD auf das Grundgesetz fährt, die direkte Demokratie zu stärken!

By 0 Comment

Was für eine Farce: Der vom kritischen Geist Hans-Georg #Maaßen gesäuberte #Verfassungsschutz stuft die AfD bundesweit als „Prüffall“ ein. Man sagt also, dass weiterhin geprüft wird, ob dieser Hund an der Leine der #Merkel-Partei auf die größte Oppositionspartei im Land losgelassen werden soll.

Ich schließe mich der Ansicht der Bundestagsfraktionsvorsitzenden Alice #Weidel und Alexander #Gauland an, dass diese Nachricht keine Neuigkeit ist und eher dafür spricht, dass nichts Verfassungsfeindliches gefunden wurde.

Tatsächlich ist der einzige Angriff, den die AfD auf das Grundgesetz fährt, die direkte Demokratie zu stärken!

Darüber hinaus ist die Alternative für Deutschland die einzige Partei, die sich für die Wiederherstellung von Recht und Gesetz einsetzt. Es sind die herrschenden Parteien, die das Grundgesetz biegen und brechen, bis einem schlecht wird und nationale Souveränität wegwerfen, wie alte Socken, allen voran die #CDU mit Angela Merkel an der fauligen Spitze.

Ich rufe erneut alle Funktionäre und Mitglieder der AfD geschlossen zum Zusammenhalt auf. Wir dürfen uns vor der wichtigen Wahl des EU-Parlaments im Mai nicht aufwiegeln lassen – und das werden wir auch nicht.

Egal, wo man innerparteilich steht. Es heißt #AfD oder Deutschland adé.

Unsere Kandidaten für Europa

By 0 Comment

Nach insgesamt acht spannenden Tagen steht die Kandidatenliste für die Wahl des #EU-Parlaments 2019 fest. Es wurden insgesamt 30 Listenplätze besetzt. Jeder fünfte Kandidat stammt aus NRW. Sie heißen:

02) Guido Reil
10) Prof. Dr. Gunnar Beck
13) Dr. Verena Wester
16) Martin Schiller
18) Uta Opelt
26) Dr. Rolf Böhnke

Ich gratuliere den Kandidaten zu ihrer Wahl und danke allen Delegierten aus NRW, sowie allen in Magdeburg und Riesa Mitwirkenden und Helfern.

Uns allen wünsche ich nun viel Kraft und Erfolg für den gemeinsamen Wahlkampf.

Für ein freies Europa der Vaterländer!

#AfD

+++Staatsanwaltschaft Bremen soll Video von Angriff auf Magnitz veröffentlichen+++

By 0 Comment

Gestern Abend wurde auf der linken Plattform „indymedia.org“ ein Bekennerschreiber der #Antifa veröffentlicht. In der mittlerweile gelöschten Nachricht bekennt sich das Terrorkommando „Antifaschistischer Frühling Bremen“ zu dem brutalen Anschlag auf #AfD-Landeschef Frank #Magnitz. Hier das widerliche Bekennerschreiben im Original. (1)

Die Staatsanwaltschaft prüft nun die Echtheit, heißt es. (2) Ich bezweifle, dass sie den Buntnazis allzu dicht auf die Pelle rücken wird. Zum einen, weil Staats- und andere Leitmedien bereits seit gestern mit Hochdruck versuchen, den feigen Anschlag zu relativieren. Zum anderen, weil dieselbe Staatsanwaltschaft jetzt schon nur noch wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Dabei bezieht sie sich auf Videoaufnahmen, die zeigten, wie Magnitz von drei unbekannten Männern lediglich „von hinten angesprungen“ worden sei. Die Angaben der AfD-Bremen zum Anschlag auf ihren Landeschef seien falsch. Es habe kein #Kantholz gegeben und auch Tritte gegen den Kopf seien nicht erfolgt.

Auch die Polizei ging dabei ersten Angaben zufolge davon aus, dass Magnitz von mindestens drei Tätern mit einem unbekannten Gegenstand gegen den Kopf geschlagen worden sei. (3) Diesen Gegenstand kann man mit einem Kantholz verwechselt haben, was keine Rolle spielen würde. Doch laut Staatsanwaltschaft sei lediglich ein Ellbogen zum Einsatz gekommen. Sonst nichts.

Magnitz selbst kann sich nicht erinnern. Der „Welt“ sagte er am heutigen Donnerstag: „Ich wurde hinterrücks angegriffen und hätte dabei ums Leben kommen können. Deswegen spreche ich auch weiterhin von einem ‚Mordanschlag‘.“ (4)

Ob mit oder ohne Kantholz – tatsächlich kann schon das Zurücklassen eines Schwerverletzten mindestens als versuchter Totschlag gewertet werden. Wer jemanden in die Gefahr des Todes gebracht hat, ist selbstverständlich verpflichtet, demjenigen Hilfe zu leisten. Rechtswissenschaftlich spricht man vom Verhalten der Ingerenz (lateinisch ingerere „sich einmischen“).

Um zu beweisen, dass der Staatsanwaltschaft Frank Magnitz‘ Schutz und der vieler weiterer potentieller Opfer wichtiger ist als die Sicherheit linker Terrorkommandos, sollte sie das Video schnellstens veröffentlichen. Bekanntlich kann man Gesichter auch verpixeln.

(1) https://archive.fo/2019.01.09-182514/https://de.indymedia.org/node/28004?fbclid=IwAR2TpNfRF3uZKn9EWLaaqnIdlqFNxXFbaqYcP7nDaA76B5LuWM991Etr6ms

(2) https://www.morgenpost.de/politik/article216157591/AfD-Frank-Magnitz-Ermittler-wollen-Video-des-Angriffs-veroeffentlichen.html?fbclid=IwAR2HSxacCobVMPG_rtDR5sIiDL932wuCJllFQR21D2vlOmPF08IuVMzKMNE

(3) https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/angriff-auf-afd-politiker-mit-kantholz-und-kapuze-15978832.html?fbclid=IwAR3_VXGP2frqFgzBAJ82lnZWI4Hl6VJwjjAr729KaExm_jWmbpvdIajgDQg

(4) https://www.welt.de/print/die_welt/politik/article186837758/Nachgefragt-Definitiv-kein-Raubueberfall.html?fbclid=IwAR28Ej_t3uokK-QQi7mtRH46OaFKvUPLitkqBTiADuQ-U7GOgVuvUdfYuvM

Henriette Reker ,,irritiert“: Islam-Funktionäre des Muslimsbruders Erdogan treffen radika Muslumbrüder in Kölner Zentralmoschee

By 0 Comment

Unter Ausschluss der (nicht-islamischen) Öffentlichkeit fand in #Köln vom 2.-4.Januar eine #Islamkonferenz statt, an der nach Angaben der türkischen Veranstalter #DITIB und #Diyanet „mehr als 100 Teilnehmer aus 17 Ländern“ teilgenommen haben. Thema: „Die Zukunft der Muslime in Europa“. Auf den besorgniserregenden Inhalt des Treffens werde ich zu einem späteren Zeitpunkt noch genauer eingehen…

An dieser Stelle hervorheben möchte ich, dass die Stadt Köln über dieses Großereignis nach eigenen Aussagen rein gar nichts wusste. (1)

Es ist bereits das zweite Mal, dass Kölns OB Henriette #Reker und Co. von dem türkischen Moscheeverband vor den Kopf gestoßen wurden. Auch die Eröffnung der #Zentralmoschee in Köln #Ehrenfeld – Austragungsort besagter Islamkonferenz – hatte unter Ausschluss der buntgläubigen Islamfreunde stattgefunden. Und dass, obwohl sich Rekers Vorgänger, der #CDU-Politiker Fritz Schramma, ein richtig schönes „Volksfest mit Beteiligung der Bevölkerung“ vorgestellt hatte. (2)

Wer statt der Naivlinge aus den Altparteien geladen war, ist angeblich nicht genauer bekannt. Fest steht indes, dass führende Vertreter von Organisationen, die der #Muslimbruderschaft (MB) nahestehen, in jedem Fall anwesend waren.

Die MB wurde 1928 in Ägypten gegründet und gilt als Impulsgeber des islamischen #Terrorismus. Im bayrischen Verfassungsschutzbericht 2013 heißt es über die nach eigenen Angaben weltweit 100 Millionen Anhänger starke Bewegung: „Nach außen gibt sich die MB offen, tolerant und dialogbereit und strebt eine Zusammenarbeit mit politischen Institutionen und Entscheidungsträgern an, um so Einfluss im öffentlichen Leben zu gewinnen. Ihr Ziel bleibt aber die Errichtung einer auf der Scharia basierenden gesellschaftlichen und politischen Ordnung, wobei die MB für sich die Führungsrolle für alle Muslime beansprucht.“ (3)

Ihre Anwesenheit in Köln macht Sinn. Nicht zuletzt soll der türkische Präsident, der bei DITIB und Diyanet das letzte Wort haben dürfte, immerhin selbst Teil des Islamistenbunds sein. „Recep Tayyip #Erdogan, der ewige Muslimbruder“, titelte „Die Welt“ vor rund fünf Jahren. (4)

Wie also reagiert Henriette Reker auf die unangekündigte Tagung? In einer Stellungnahme aus dem Rathaus heißt es, die „Oberbürgermeisterin zeigt sich über die am Wochenende in Köln stattgefundene Konferenz äußerst irritiert“.

Noch vor wenigen Wochen habe die DITIB Reker zugesichert, sich der Kölner Stadtgesellschaft stärker zu öffnen. „Die nun abgehaltene Konferenz widerspricht diesem Ansinnen ganz offenkundig. Rekers Fazit: „Wer in Köln seinen Sitz hat und haben will, muss sich zu den Kölner Werten von Demokratie, Freiheit, Vielfalt und Toleranz bekennen und aktiv unterstützen.“ (5)

Ich kann mir bildlich vorstellen, wie man sich hinter den verschlossenen Toren der Zentralmoschee angesichts solch bunter Vokabeln am Boden kringelt.

Ich wiederhole, was ich schon zur Eröffnung der Mosche schrieb – wie gesagt, handelte es sich auch dabei um eine geschlossene Veranstaltung:

Je mächtiger der Islam in einer nicht-islamischen Gesellschaft wird, desto arroganter tritt er auf. Es zeigt sich, dass der türkische Islam heute so stark ist, dass er seine willigen Wegbereiter nicht länger braucht!

Zeit für Reker und Co. das Handtuch zu werfen. Zeit für die #AfD.

 

(1) https://www.ksta.de/koeln/islamkonferenz-radikale-islamisten-nahmen-an-ditib-konferenz-in-koeln-teil-31834048?fbclid=IwAR0e-xd4ud8Knkj9jPFG_4MN9l4TUG3x8UZOBu3YxJ7Bnf3aPX4sIY5eTgA

(2) https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/erdogans-moschee-eroeffnung-erntet-kritik-von-koelns-ex-buergermeister-15807559.html?fbclid=IwAR0rP5dmVM15eVdrZYAx-txhdkYyQOVzUydMf-oATp5msyoKKzFttkSojOQ

(3) https://www.welt.de/debatte/kommentare/article123278754/Recep-Tayyip-Erdogan-der-ewige-Muslimbruder.html?fbclid=IwAR0Z_M6n171IEcGNmFIbfY8SC9zFe2HhiGTfe7DI9fA3f5-01my5b_stHJ4

(4) https://www.nzz.ch/extremismus-praevention-im-schatten-der-muslimbruderschaft-ld.1295428?fbclid=IwAR3q1h8SlgGHZuTxVSmAf9i2QrG9xKeTHMmX5x76hYp2iwcgTV1T0UbZWB8

(5)  https://www.ksta.de/koeln/weitere-kritik-an-ditib-ob-reker–irritiert–ueber-konferenz-mit-muslimbruderschaft-31843094?originalReferrer&dmcid=sm_wn&mobileSwitchPopupClick=1&fbclid=IwAR2mgey2urG4iio6GscO1p6OfigDKL6fn29aiz4-_I8zDcqKqVOqAyvimNs

Wer dachte, der brutale Anschlag auf Bremens AfD-Chef Frank #Magnitz hätte die Rädelsführer geistiger Brandstiftung dazu gebracht, ihr Handeln zu reflektieren, täuscht sich leider.

By 0 Comment

Heute erteilte Ralf #Stegner den Gedanken, es gebe Verrohung innerhalb der Parteien, eine dogmatische Absage. Nur die AfD trage zur Verrohung bei. Punkt. (1)

Keine 24 Stunden nachdem ein AfD-Politiker mutmaßlich von Linksextremisten halbtot geschlagen wurde, zeugt diese Position von klinischer Borniertheit. An Selbstgerechtigkeit ist Herr Stegners Haltung nicht mehr zu überbieten.

Gewalt lehne er ab. Sein berüchtigter Tweet, „Fakt bleibt, man muss Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren“, sei bewusst falsch verstanden worden. Lippenbekenntnisse, die ich ihm nicht abkaufe.

Menschen wie Stegner sind Überzeugungstäter, die nicht in der Lage sind zu begreifen, dass sie im jahrzehntelangen Kampf gegen den halluzinierten Faschismus selbst zu seinen fanatischsten Anhängern wurden.

Blaise Pascal schrieb: „Niemals tut man so vollständig und so gut das Böse, als wenn man es mit gutem Gewissen tut.“

Es ist höchste Zeit, Menschen wie Stegner demokratisch in den politischen Ruhestand zu versetzen, bevor die von ihnen gedeckten rotgrünen Fußgruppen ihr erstes Todesopfer fordern.

 

https://www.dw.com/de/stegner-gewalt-ist-falsch/a-46993523?fbclid=IwAR25fW_7Dnth5DZQDuRiaa7DBtGmY3Rlva6FgBwZ9_iNaMhcz3l8cJKYm1k